Datenschutzerklärung – Social Media Kanäle

Nachfolgend erhalten Sie Informationen über den Umgang mit Ihren Daten gem. Art. 13 sowie 14 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

(Stand 12.08.2021)

Name und Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Die mediserv Bank GmbH (im Nachfolgenden „mediserv Bank“, „wir“, „uns“ genannt) betreibt als Verantwortlicher i.S.d. DSGVO folgende Social-Media-Seiten gemeinsam mit dem Betreiber der jeweiligen Social-Media-Plattform:

Facebook:

Linkedin:

Instagram:

Xing:

Sie können uns unter folgenden Kontaktdaten erreichen:

Postanschrift:    Am Halberg 6, 66121 Saarbrücken

Telefon:               0681 4000789
Fax:                       0681 400076
E-Mail:                  service@mediserv.de

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte der mediserv Bank ist unter der o.g. Anschrift – Abteilung Datenschutz – oder per E-Mail unter datenschutz@mediserv.de erreichbar.

Neben der mediserv Bank gilt der jeweilige Betreiber der Social-Media-Plattform als weiterer Verantwortlicher i.S.d. DSGVO.

Der jeweilige Betreiber führt eine Datenverarbeitung durch, auf die wir nur begrenzten Einfluss haben.

An den Stellen, an denen wir Einfluss nehmen und die Datenverarbeitung parametrisieren können, wirken wir im Rahmen der uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten auf den datenschutzgerechten Umgang durch den Betreiber der Social-Media-Plattform hin. An vielen Stellen können wir die Datenverarbeitung durch den Betreiber der Social-Media-Plattform aber nicht beeinflussen und können uns keine genaue Kenntnis davon verschaffen, welche Daten dieser verarbeitet.

Datenverarbeitung durch die mediserv Bank

Die von Ihnen auf den Social-Media-Seiten der mediserv Bank eingegebenen Daten wie z. B. Kommentare, Videos, Bilder, Likes, öffentliche Nachrichten etc. werden durch die Social-Media-Plattform veröffentlicht und von uns als Betreiber der Social-Media-Seite werden Ihre Handlungen und Interaktionen mit unserer Social-Media-Seite (z. B. Inhalt Ihrer Nachrichten, Anfragen, Beiträge oder Kommentare, die Sie an uns richten oder auf unseren Social-Media-Seiten hinterlassen oder wenn Sie unsere Beiträge liken oder teilen) sowie Ihre öffentlich einsehbaren Profildaten (z. B. Ihr Namen und Ihr Profilbild) verarbeitet.

Welche personenbezogenen Daten aus Ihrem Profil öffentlich einsehbar sind, können Sie in Ihren Einstellungen auf der jeweiligen Social-Media-Plattform selbst auswählen.

Gegebenenfalls teilt die mediserv Bank Ihre Inhalte auf den von uns betriebenen Seiten, wenn dies eine Funktion der Social-Media-Plattform ist und kommuniziert über die Social-Media-Plattform mit Ihnen.

Bitte achten Sie generell darauf, keine sensiblen Daten oder vertrauliche Informationen (z. B. Bewerbungsunterlagen, Bank- oder Zahlungsdaten, Gesundheitsdaten) über Social-Media-Plattformen zu übermitteln oder zu teilen, wir empfehlen Ihnen dazu auf einen sichereren Übermittlungsweg (z. B. Briefpost) zurückzugreifen.

Sofern Sie eine Anfrage auf der Social-Media-Plattform stellen, verweist die mediserv Bank je nach der erforderlichen Antwort ggf. auch auf andere, sichere Kommunikationswege, die Vertraulichkeit garantieren. Insbesondere besondere Kategorien von Daten wird die mediserv Bank in keinem Fall über Social-Media-Kanäle übermitteln.

Wir verarbeiten dabei die vorgenannten Daten zu dem Zweck, Informationen zu uns und unserem Produktportfolio bereitzustellen sowie mit unseren Followern und Interessenten zu kommunizieren. Diese Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage unserer vorgenannten berechtigten Interessen – Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation – (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) sowie gegebenenfalls um Ihre Nachrichten, Anfragen, Beiträge oder Kommentare, die Sie an uns richten, zu beantworten (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Die durch Sie bereitgestellten Daten werden von der mediserv Bank zu keiner Zeit für andere Zwecke verwendet oder verarbeitet.

Die mediserv Bank behält sich vor, Inhalte zu löschen, sofern dies – insbesondere aus rechtlichen Gründen – erforderlich sein sollte.

Die Social-Media-Plattformen stellen uns außerdem anonyme Nutzungsstatistiken (sogenannte Analysedienste bzw. Seiten-Insights-Daten) unserer Social-Media-Seiten auf der Basis der Handlungen und Interaktionen unserer Follower (z. B. Likes, Teilen, Kommentare etc., Anzahl der Follower, Aufrufe einzelner Seitenbereiche, Reichweite eines Beitrages sowie Statistiken zu Followern nach Alter, Sprache, Herkunft oder Interessen) zur Verfügung, die uns helfen, mit unseren Followern und Interessenten in Kontakt zu treten, die Nutzung und Reichweite unserer Beiträge zu verstehen, Inhalte zu bewerten und Nutzungsvorlieben zu erkennen sowie unsere Social-Media-Seiten möglichst zielgruppengerecht gestalten zu können.

Statistiken, die der jeweilige Betreiber der Social-Media-Plattform zur Verfügung stellt, kann die mediserv Bank nur bedingt beeinflussen oder unterbinden.

Datenverarbeitung durch den Betreiber der Social-Media-Plattform

Für die Verarbeitung personenbezogener Daten auf der Social Media Plattform selbst, auf der wir unsere Social-Media-Seiten betreiben, ist der Betreiber der jeweiligen Social Media Plattform allein verantwortlich.

Der jeweilige Betreiber der Social-Media-Plattform setzt Webtrackingmethoden ein, die nicht den Einflussmöglichkeiten der mediserv Bank unterliegen. Das Webtracking kann dabei auch unabhängig davon erfolgen, ob Sie bei der Social-Media-Plattform angemeldet oder registriert sind.

Es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass der jeweilige Betreiber der Social-Media-Plattform Ihre Profil- und Verhaltensdatendaten nutzt, etwa um Ihre Gewohnheiten, persönlichen Beziehungen, Vorlieben usw. für eigene Marktforschungs-, Werbe- oder sonstige geschäftliche Zwecke auszuwerten und diese Daten dabei auch außerhalb der Europäischen Union verarbeitet.

Nähere Informationen zur Datenverarbeitung durch den jeweiligen Betreiber der Social-Media-Plattform und weitere Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in der Datenschutzerklärung des jeweiligen Betreibers

Facebook:

Linkedin:

Instagram:

Xing:

Betroffenenrechte

Bei Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gewährt die DSGVO Ihnen bestimmte Rechte:

  • Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO):

Sie haben das Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.

  • Recht auf Berichtigung und Löschung (Art. 16 und 17 DSGVO):

Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

Sie haben zudem das Recht, zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden.

  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO):

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, für die Dauer einer etwaigen Prüfung.

  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO):

In bestimmten Fällen, die in Art. 20 DSGVO im Einzelnen aufgeführt werden, haben Sie das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten bzw. die Übermittlung dieser Daten an einen Dritten zu verlangen.

  • Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO):

Werden Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f erhoben (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen), steht Ihnen das Recht zu, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

  • Widerrufsrecht (Art. 7 Abs. 3 Satz 1 DSGVO):

Sofern die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, die Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit kostenlos zu widerrufen.

  • Beschwerderecht (Art. 77 DSGVO):

Sie haben außerdem das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde (z. B. bei der Landesbeauftragten für den Datenschutz und Informationsfreiheit Saarland) über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu beschweren.